Gesundheit kennt keine Kompromisse

 

Als Vater und Sohn ist es unser großer Vorteil, sowohl auf einen reichen Erfahrungsschatz als auch auf den neuesten Stand der medizinischen Versorgung zugreifen zu können.

Dr. med. Josef Friedrich

Geboren und aufgewachsen in der Gemeinde Neukirchen vorm Wald, verheiratet, 3 Kinder

BerufLiche Laufbahn

Abitur, Adalbert Stifter Gymnasium Passau
Studium der Humanmedizin, Ludwig Maximilian Universität München
Promotion an der Medizinischen Fakultät der Ludwig Maximilian Universität München Thema: „Zeitgemässe Serologie des rheumatischen Fiebers und der Glomerulonephritis“ Note: Magna cum laude

Berufliche Laufbahn

Medizinalassistent, Krankenhaus Freyung
Assistenzarzt, Krankenhaus Burghausen, Abteilung für Innere Medizin
Wehrdienst bei der Bundeswehr, Mittenwald
Assistenzarzt, Krankenhaus Burghausen, Abteilung für Innere Medizin
Assistenzarzt, Krankenhaus Freyung, Abteilung für Innere Medizin
Facharzt für Innere Medizin
Niederlassung als Internist in Hutthurm
Gründung der Gemeinschaftspraxis „Dr. Friedrich“ mit Sohn Dr. med. Tobias Friedrich in Hutthurm
Angestellter Arzt in der hausärztlichen internistischen Praxis „Dr. Friedrich" von seinem Sohn Dr. med. Tobias Friedrich in Hutthurm

Qualifikationen und Nebentätigkeiten

  • Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) bis zu 18 Monaten in der ambulanten hausärztlichen Versorgung (Innere- und Allgemeinmedizin)
  • Internist und Hausarzt 

  • Genehmigung zur Ausführung ultraschalldiagnostischer Leistungen der Abdominalorgane, Retroperitonealraum einschließlich Nieren- und Gefäßdiagnostik
  • Ambulante Schulung von erwachsenen Asthmatikern und COPD-Patienten
  • Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) bis zu 18 Monaten in der ambulanten hausärztlichen Versorgung
  • Anerkennung als akademische Lehrpraxis der medizinischen Fakultät der Technischen Universität München (2007 – 2010)
  • Fachkunde Strahlenschutz
  • Arzt bei der Bergwacht Wolfstein

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • Bayerischer Hausärzteverband

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

  • Modern Serology of rheumatic fever and glomerulonephritis. Pilars de Pilar CE., Friedrich J., Spiess H., (1977). Monatsschrift Kinderheilkunde; 125(2): 65-8

Dr. med. Tobias Friedrich 


Geboren in Freyung, aufgewachsen in Hutthurm, verheiratet, 1 Kind

Abitur, Johannes Gutenberg Gymnasium Waldkirchen
Zivildienst, Krankenhaus Waldkirchen
Ausbildung zum Rettungssanitäter, München und Hauzenberg
Studium der Humanmedizin, Leipzig, Regensburg, Sydney, Zürich
Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Regensburg Thema: „Polytraumaversorgung an einem überregionalen Traumazentrum in Deutschland - Vergleich primärer und sekundärer Versorgung“ Note: Magna cum laude
Assistenzarzt, Abteilung für Innere Medizin, Krankenhaus Barmherzige Brüder München
Facharzt für Innere Medizin
Gründung der Gemeinschaftspraxis „Dr. Friedrich“ mit Vater Dr. med. Josef Friedrich in Hutthurm
Gründung der hausärztlichen internistischen Praxis „Dr. Friedrich“ in Hutthurm

Qualifikationen und Nebentätigkeiten

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Ernährungsmediziner (DAEM/DGEM)
  • Notfallmediziner
  • Sportmediziner in Ausbildung
  • Zulassung zur Psychosomatischen Grundversorgung
  • Ärztliche Betreuung von Adipositas-Therapiegruppen und Leitung ernährungsmedizinischer Sprechstunden am Zentrum für Prävention und Ernährungsmedizin (ZEP) in München
  • Erfolgreiche Teilnahme am Ultraschalldiagnostik Grund-, Aufbau- und Abschlusskurs (DEGUM; Abdomen, Retroperitoneum, Thoraxorgane und Schilddrüse) und am Echokardiographie Aufbaukurs (DEGUM)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • Bayerischer Hausärzteverband
  • Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner

Wissenschaftlichen Veröffentlichungen

  • Multiple hypodense liver tumors: unusual case of a spontaneously healed echinococcosis.
    Friedrich T., Woehrle N., Jakobs T., Karimi D., Rust C.,(2015).
    International Journal of Medical and Pharmaceutical Case Reports, 3(4): 96 – 100
  • Polydipsie, zunehmende Müdigkeit und große mediastinale Raumforderung bei einer 49-jährigen Patientin. Friedrich T., Rust C., Wechsler J.G., (2013). Internist, 54: 1376 – 1382
  • Das zuverlegte Polytrauma – Ein verlorenes Spiel?
Ernstberger A., Friedrich T. , Nerlich M., (2012). DKOU Berlin